Halleluja - mir san do!

 

Seit 1972 ist der Hof in der Gembachau 5 nicht mehr der "Brennerhof", sondern jetzt wieder der "Schwaigerhof" der Familie Schacker.

Mit einem amtlich verbrieften Kauf (im November 1971) wird noch nix zu einer neuen Heimat, dass muss erst noch gewonnen werden und wachsen.

Vorbereitet von Papa und Mama Schacker, die mindestens 6 mal den alten Ford vollstopften und rüberchauffierten, wollten wir es zu Ostern 1972 wagen und mit den Ponies umziehen.

13 Pferdchen und ein Haufen aufgeregter Reiter, darunter die Töchter Birgit und Bärbel Schacker, machten sich auf den Weg von Marquartstein nach St. Margarethen. Mühsam zog die Karawane über den Samerberg und endlich kam das neue Domizil in Sicht. Sie wurden schon sehnsüchtig von den "Alten", Dieter und Annemarie Schacker, erwartet.

Ein Stück Weide war bereits abgezäunt, mittendrin die "Steinerne Hütte" oberhalb des Hofes. Sie sollte im 1. Stock als Scheune, im Parterre als Stall für die Ponies dienen.

Unser neues Ziel Reiterferien für Familien und Kinder war am Horizont schon auszumachen und ist mittlerweile auch zur Wirklichkeit geworden.

 

Annemarie Schacker

 

 

 

Mit dem Umzug der Familie Schacker nach St. Margarethen wurde der Grundstein für Reiterferien für groß und klein auf dem Ponyreithof St. Margarethen gelegt und somit auch der Grundstein für den Reit- und Fahrverein St. Margarethen gelegt.

 

Ponyhof

 

 

7. Dezember 1975

Der Verein wurde am 7. Dezember 1975 gegründet. An diesem Tag wurde die erste Satzung inkraftgesetzt und von den 22 Gründungsmitgliedern unterzeichnet.

Die Gründungsmitglieder:

HR. Dr. Hans-Heinz Heuschneider

Frau Dr. Stefanie Heuschneider

Herr Dr. Gerhard Willenbrink

Herr Bernd von Rochow

Frau Sigrid von Rochow

Frau Annemarie Schacker

Herr Dietrich Schacker

Herr Hasso Beckstein

Frau Eva Beckstein

Herr Hans-Peter Benkert

Herr Lothar Heusler

Frau Giesela Antretter

Herr Reinhart Hoffmann

Herr Sebastian Kloo

Frau Irene Belzner

Frl. Sigrid Belzner

Frl. Helga Schaffner (Hesse)

Frl. Karin Antretter

Frl. Karin Froese

Frl. Karin Willenbrink

Frl. Edith Kreuzpaintner

Frl. Mareile von Rochow

 

18.03.1976

Der Satzung wird der Paragraph 13 über die Gemeinnützigkeit hinzugefügt.

 

02.12.1976

Der erste Distanzreitkurs unter der Leitung von Herrn Joe Keßler findet statt. Er dauert drei Tage und endet mit einem 20 km Distanzritt. Bei diesem Kurs wurde noch viel Wert auf den Umgang und die Betreuung des Pferdes gelegt (Horsemanship).

 

25.03.1977

Der Beitritt als kooperatives Mitglied des VDD - Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer e.V. wird beschlossen. Es soll einen vierteljährlichen Rundbrief geben.

 

01.07.1977

Die erste außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt. Grund: Umbenennung des Vereins in Ländl. RuFV Brannenburg / Au und Erweiterung des Vereinszieles um die Sparten Dressur und Springen. Beides wurde von den Anwesenden abgelehnt.

 

12.07.1977

Erster Bildersuchritt - ein voller Erfolg.

 

15.08.1978

Der erste Rundbrief erscheint.

 

08.12.1978

Beitritt zum Verband der Reit- und Fahrvereine Oberbayern e.V.

 

17.03.1979

Bei der Jahreshauptversammlung 1979 wurde zum ersten Mal die Kennzeichnung unserer Pferde diskutiert.

 

13. - 15.04.1979

Erster Osterdistanzritt nach Traunstein, 160 km in 3 Tagen. Über diesen Ritt erstellt Fam. Hermann aus München einen sehr schönen Film, der sich im Vereinsbesitz befindet.

 

09.02.1980

1. Schneemannralley - 36 Teilnehmer. Von Schnee keine Spur. Trotzdem eine lustige Sache.

 

08.03.1980

Der Film über den Osterdistanzritt 1979 wird in Flintsbach vor ca. 200 Personen gezeigt. Er findet allgemeines Gefallen.

Unser Vereinsemblem ist fertig.

 

21.06.1980

Der Brannenburger Bürgermeister Herr Willi Mank wird Ehrenmitglied. Er war einer der 56 Reiter, die an diesem Tage den Bildersuchritt bestritten.

 

26.02.1981

Die Gemeinde Brannenburg wird um die Verteilung von Pferdenummern im Gemeindebereich gebeten. Es sollen damit ungerechtfertigte Vorwürfe gegen Vereinsmitglieder / Ponyhof vermieden werden. Es erfolgte Keinerlei Reaktion der Gemeinde.

 

02.03.1981

Antrag an die Gemeinde Brannenburg:

Die alte Wendelsteinstrasse solle durch den Gemeindebereich (Brandl) zum Reit- / Fahrradweg erklärt werden. Der Gemeinderat lehnte dies ab, denn es werde links und rechts vom Bach ein Fußgängerweg benötigt.

 

30.01.1982

Beitritt zum VFD - Verband der Freizeitreiter in Deutschland. Die Einführung von Erkennungsnummern für unseren Verein und den Ponyreithof St. Margarethen wird beschlossen.

 

06.10.1984

Der Verein veranstaltet sein erstes Reiterfest mit Vereinsmeisterschaft. Es erfolgten an diesem Tag ca. 250 Starts.

 

23.02.1985

Frau Schacker wurde zum Dank für Ihre Leistung zum Ehrenmitglied ernannt. Ohr vor allem ist die Gründunge des Vereins zu verdanken.

 

20.04.1985

1. Orientierungsritt 56 Teilnehmer - eine der gelungensten Veranstaltungen bisher.

 

25.05.1985

Erstmals wird ein Distanzritt kombiniert mit einer Distanzfahrt durchgeführt.

 

28.09.1985

Anläßlich des 10 jährigen Bestehen veranstalten der Verein einen "Internationalen Sternritt". Am Abend findet ein Fackelritt durch Brannenburg statt. An der Veranstaltung beteiligen sich 40 Reiter.

 

08.03.1986

Der erst Vereinsausflug. Besucht wurde die "Spanische Hofreitschule" in Wien.

 

14. - 15.06.1986

Erstes Jugendwochenende. Zu Fuß mit zwei Packpferden auf die Hohen Asten. Übernachtung in einer Scheune. Rückmarsch mit Badeunterbrechung am Bichlersee (14°C). 21 Jugendliche / 4 Betreuer.

 

21.02.1987

Herr Dr. H.-H. Heuschneider scheidet auf eigenen Wunsch aus der Vereinsführung aus. Er bekleidete das Amt des 1. Vorstandes seit der Gründung des Vereins (11 Jahre). Herr Dr. Heuschneider wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Bei dieser Jahreshauptversammlung wird der Beschluss gefasst, eine Standarte anfertigen zu lassen.

 

01.05.1987

Reitabzeichen auf dem Ponyreithof mit 6 Teilnehmern - alle mit Erfolg bestanden.

 

31.05.1987

Neufassung der Vereinssatzung.

 

26.03.1988

Zusätzlich zur Vereinssatzung wird eine Vereinsordnung erstellt.

 

20.11.1988

Erster Dreikampf. Eine Veranstaltung auch für Nichtreiter.

 

11.02.1989

Bernd Sedelmeier führt zum ersten Mal ein Schafkopftunier durch. Unter reger Beteiligung der Vereinsmitglieder und der St. Margarethener Bevölkerung wird dies zu einer gelungenen Veranstaltung, die in den darauf folgenden Jahren jährlich wiederholt wurde.

 

15. - 16.04.1989

Vereinsausflug zur Equitana Essen.

 

22.07.1989

10. Bildersuchritt / -fahrt. 88 Teilnehmer darunter 3 Kutschen.

 

03.03.1990

Birgit Schacker wird zum Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz zum Ehrenmitglied ernannt.

 

05.05.1990

Der erste Überraschungsritt findet statt. Wieder einmal eine gelungene, erfolgreiche Neuerfindung.

 

01.05.1991

Wir werden immer vielseitiger. Unser erstes Westerntunier. Mareile von Rochow, engagierte Westernreiterin, veranstaltet ein Western-Einsteiger-Tunier.

 

21.07.1991

Erstes Fahrtunier. Anlässlich des Neuerwerbs einer Vereinskutsche führt der Reit- und Fahrverein seine erste große Kutschveranstaltung durch.

 

17.11.1991

Vorstandssitzung: Der Beschluss am 20. / 21.06.1992 die Standartenweihe durchzuführen wird gefasst. Zugleich feiert der Ponyreithof sein 20-jähriges Hofjubiläum.

 

Zusätzlich zu den aufgeführten Veranstaltungen führte der Verein in Zusammenarbeit mit dem Ponyreithof mehrere Kurse in den verschiedensten Bereichen durch.

- Kartenlesekurs

- Fahrkurs

- Töltkurs

- Westernreitkurs

- Mustern und Beurteilen von Pferde u.v.m.